Statistik über die Besucher der Homepage

Diese Homepage war seit Oktober 2007 bis zum 15. 3. 2009 in Betrieb, wobei die momentane Graphik seit April 2008 besteht. Die im Folgenden aufgeführten...

Die Liberecer Weltmeisterschaft endete, es lobt sie die ganze Welt

Heute war auf dem Programm der FIS Nordischen Weltmeisterschaft Liberec 2009 der letzte Wettkampf der Herren über 50 km. Der letzte Weltmeister, die letzten...

Den letzten Wettkampf gewann Herr Taktangeber

Auch schon der letzte Wettkampf der 47. FIS Nordischen Skiweltmeisterschaft Liberec 2009 kennt seinen Sieger. Zu Recht wurde es der phänomenale Norweger...

Hauptseite » Veranstaltungsort » Unterkünfte

Unterkunft auf hohem Niveau für Sportler und Journalisten

13. 02 2009 09:30:00

Die WM nähert sich mit großen Schritten und so bin ich auf Besichtigungstour der Unterkünfte gegangen. Den Sportlern und ihren Teams werden die komplett renovierten Studentenwohnheime der Technischen Universität in Liberec, Harcov zur Verfügung stehen. Die akkreditierten Journalisten aus der ganzen Welt werden in Wohnhäusern wohnen, die ihnen die Statutenstadt Liberec für die Zeit der Weltmeisterschaft zur Verfügung gestellt hat.

Erste Station – Unterkunft der Sportler

Durch die Security, der ich meine Akkreditierung zeigen muss, komme ich in die abgeschlossenen Räumlichkeiten des streng überwachten Areals der Harcover Studentenwohnheime. In sechs Blöcken werden hier 900 Leute wohnen – die Sportler, ihre Teams und ihre Attachées (das sind sprachlich aversierte Freiwillige, die den Sportlern helfen werden, ihre täglichen Probleme zu lösen, damit sie sich hier wie „zu Hause“ fühlen können). Im Areal der Wohnheime ist auch ein Akkreditierungszentrum errichtet und ein Saal für eventuelle Pressekonferenzen. Auch für Verpflegung ist gesorgt, was die Mensa der Universität übernimmt und auch ein Ort zum Trainieren und Relaxen der Sportler in der Sporthalle der Liberecer Technischen Universität. „Schon jetzt reservieren sich die Sportler den Fitnessraum zum Trainieren oder die Sauna.“ sagt mein Kollege René Hoffman, der die Unterkünfte in Harcov leitet.
 
Die Studentenwohnheime bestehen aus so genannten Zellen, in jeder Zelle sind zwei oder drei abgetrennte Zimmer, eine gemeinsame Küche, ein Bad mit Dusche und Waschbecken und ein abgetrenntes WC. Im Vorraum sind Schränke, die bis zur Decke reichen, also gibt es genug Lagerraum für die Bewohner. Alle Zimmer sind für die WM mit einem Internetanschluss und einem Fernseher mit Set-Top-Box ausgerüstet, der Kontakt zur Außenwelt ist also gesichert. Die Gänge und Eingangsbereiche sehen dank der Blumen und des bequemen Sofas an der Rezeption gemütlich aus. Wie man auf den Fotos im Internet sieht, ist es eine wirklich schöne Unterkunft und der Weltmeisterschaft würdig.
 
Ohne Essen kann ich mir mein Leben nicht vorstellen, also habe ich mich nach der Besichtigung auf einen Besuch in der Mensa gefreut. Schon auf dem Gang konnt man die Hühnchenrollade riechen und von der Essensausgabe winkte uns eine freundliche Bedienung zu. Durch die großen Fenster schien die Sonne und die Kombination von Glas, Metall, Holz und Blumen schaffte eine wirklich angenehme Atmosphäre zum guten Mittagsessen. Ich würde gern ein Sportler sein!
 
„Eine der wichtigsten Erbschaften, die die Weltmeisterschaft im klassischen Skifahren 2009 in Libere hinterlässt, wird neben der großartigen Sportinfrastruktur die Modernisierung der Studentenwohnheime sein.“ Das sind die Worte der Generalsekretärin der FIS, Sarah Lewis, die man nur bestätigen kann.
 

Zweite Station – die Wohnungen für die Journalisten

Alle akkreditierten Journalisten werden im Zelené údolí (Grünes Tal) in sechs neuen Wohnhäusern wohnen, deren Schlüsselübergabe letztes Jahr im Dezember stattgefunden hat. Die Stadt Liberec hat die Wohnungen dem Organisationskomitee zur Verfügung gestellt und nach der WM werden in diesen Wohnungen sozial schwache Bürger wohnen.
 
Ich zielte auf ein Haus zu, das mit einem großen F gekennzeichnet war, wo auch die zentrale Rezeption ist. Die Glastüren öffneten sich und ich stand vor zwei Papierlöwen, den Maskottchen der diesjährigen WM. An der Rezeption hat mich der dortige Chef, der sympathische Pavel Tippl, abgeholt. Zuerst hat er mich mit Zahlen überhäuft – in sechs Häusern sind insgesamt 254 Wohnungen von unterschiedlicher Größe, in denen insgesamt 450 Journalisten Platz haben werden. Das größte Haus mit 61 Wohnungen ist mit einem A gekennzeichnet. Genau dort wird der Stab des Tschechsichen Fernsehens wohnen.
 
Und wir begeben uns auf Besichtigung des nach frischer Farbe riechenden Hauses. Breite und helle Gänge, barrierelose Zugänge zu den Wohnungen, ein großer Aufzug und eine Kantine mit 113 Plätzen im Erdgeschoss des Hauses F, wo die Journalisten ihr Früstück bekommen, lässt erahnen, dass gerade dieses Haus in Zukunft ein Pflegeheim sein wird. Die Ein- und Dreizimmerwohnungen sind hell und geräumig, jede Wohnung hat einen eigenen Balkon. An jedem Fenster hängen Gardinen und dunkelbraune Vorhänge, die zu den Möbeln und dem Fußboden passen. Von den höheren Etagen hat meinen einen wunderschönen Ausblick auf den Ještěd auf einer Seite und auf bewälderten Berge auf der anderen. Es gefällt mir hier sehr und ich hoffe, dass es auch den Journalisten gut gefallen wird.
 
(mh; ub. mc)
 
 

Unterkunft in Liberec bei der WM

Zu den Hauptaufgaben des Oragnisationsausschusses FIS WM Liberec 2009 gehört, die Unterkunft für die Teilnehmer der Nordischen Ski WM im Jahre 2009 bereitzustellen. Der Organisationsausschuss arbeitet von Anfang an mit der professionellen Firma, dem Reisebüro IB Travel, zusammen, um den genannten Grundservice so gut wie möglich zu leisten. Gemeinsam lösen sie alle Sachen, die die Unterkunft betreffen. Das Reisebüro IB Travel wurde zum offiziellen Touroperator FIS Nordische Ski WM Liberec 2009. Die Vertreter IB Travel sind beauftragt, alle Verhandlungen mit den Quartiergebern zu führen.

Unterkunft wie aus einem Märchen

Damit die FIS Weltmeisterschaft im klassischen Schifahren in Liberec im Jahre 2009 gut abläuft, muss man auch für die Unterkunft der Sportler, ihrer Begleitteams, der Journalisten, der Delegierten von FIS, Schiedsrichter, Freiwilligen, V.I.P’s und anderer Gruppen von Menschen sorgen.

Offizielle Internationale Sponsoren

Offizielle Nationale Partnern

 
ANDRIY
PARKHOMCHUK
(UKR)
GEBOREN:
31. 12. 1988 v Kremenets

GROSSE UND GEWICHT:
neuvádí

KLUB:
Kremenets Ski School

INTERESSEN:
spánek, fotbal

DISZIPLIN:
Nordische kombination

WEBSEITE: